Charakterbestimmung nach Linda Tellington-Jones – Teil 2

      Kommentare deaktiviert für Charakterbestimmung nach Linda Tellington-Jones – Teil 2

Jedes Pferd ist ein Individuum

Auch wenn wir dazu neigen, Pferde untereinander gleich zu behandeln, sollten wir nie aus den Augen verlieren, dass jedes Pferd ein Individuum ist. In einer Zeit, in der die Pferde mehr und mehr vom Boden oder sogar frei gearbeitet werden, fällt der Charakter des Partners Pferd zudem immer stärker ins Gewicht.

Habt ihr euch schon mal Gedanken über den Charakter eures Pferdes gemacht? Wie dieser mit eurem eigenen Charakter zusammenspielt oder vielleicht auch nicht? Wie oft spricht oder hört man, dass ein Pferd-Reiter-Paar harmoniert. Oder dass zum Beispiel beim Pferdekauf festgestellt wird, dass es so gar nicht miteinander passt. Ist es Liebe auf den ersten, zweiten oder dritten Blick? Oder muss man erst einmal zueinander finden?

Für mich wurde dieses Thema besonders interessant, als die Frage vom ersten eigenen Pferd im Raum stand. All die oben genannten Fragen schwebten in meinem Kopf herum und ich wollte unbedingt wissen, ob Jimber und ich ein gutes Team bilden würden. Die Möglichkeit seinen Charakter bestimmen zu können, um diesen dann mit meinem abzugleichen, weckte mein Interesse. Was dabei heraus kam, könnt ihr im Ersten Teil zur Charakterbestimmung von Linda Tellington-Jones nachlesen.

Charakterbestimmung von euren Pferden

Nun seid ihr an der Reihe. Viele von euch waren an unserem ersten Beitrag zu der Charakterbestimmung sehr Interessiert und einige haben mich angeschrieben und nach einer Bestimmung zu ihrem eigenen Pferd gefragt. Da die Facebook-Gruppe sehr voll ist und die Aufnahme sich hinzieht, habe ich mich daran gemacht und eure Bestimmungen geschrieben.

Die Grundlage dieser Charakterbestimmung nach Linda Tellington-Jones findet ihr in dem Buch “Die Persönlichkeit Ihres Pferdes”. Es geht um die Fragen, was genau an dieser Bestimmung dran ist, kann diese bei jedem Pferd angewendet werden und liefert sie die passenden Ergebnisse? Was können uns Ohren, Wirbel, Augen, Nüstern, Maul sowie die allgemeinen Formen des Kopfes über unsere Pferde verraten? Meine große Hoffung ist, dass ich die Pferde gut beschrieben habe und mit der Charakterbestimmung richtig liege. Also auch ein spannendes Experiment für mich.

Bestimmung Instagram:
goe_and 15-jähriger Kaltblutwallach

Charakterbestimmung Linda Tellington-Jones

Ohren

  • Weit gestellt und lang mit breiter Ohrmuschel – verlässlich, beständig, entspannt und stur

Gesicht

  • Nüstern relativ geschlossen, breiter
  • Nüsternrand mit geschwungener Spitze – wenig aufnahmefähig, stabile Nerven, denkt viel und lernt leicht

Lippe

  • Oberlippe mit Kuhle – freundlich
  • Das Kinn ist sehr flach und rund – verlässlich, langweilt sich schnell, braucht viel Abwechslung
  • Entspanntes Kinn – beständig, arbeitet gern lange
  • Abfallende Maulpartie – testet (neue Reiter), untersucht, neugierig

Profil

  • Grades Profil – unkompliziert, lernt leicht
  • Leichte Ramsnase – widerstandsfähig, mutig, zäh
  • Kleine Augen mit runder Form – starrsinnig, verkraftet keinen Druck (oder will ihn nicht verkraften), lernt langsam
  • Falte oberhalb der Augen – ggf. schwere Vergangenheit, Krankheit oder Trennungsschmerz, unsicher, will gefallen
  • 1 langer Stirnwirbel – extrem freundliches Pferd

Zusammenfassung

Dein Dickerchen ist ein wahrer Kumpel-Typ. Ein freundlicher, verlässlicher und entspannter Partner an deiner Seite. Er ist generell entspannt und mit guten Nerven ausgestattet. So versucht er immer zu gefallen. Er arbeitet gerne mit, besonders wenn es nach seiner Nase geht, ist neugierig, intelligent und braucht Abwechslung. Dein Dicker testet gerne, besonders neue Reiter/Personen und kann auch mal starrsinnig und stur gegenangehen. Besonders wenn er mit Dingen aus der Vergangenheit eher schlechte Erfahrung gemacht hat braucht es Zeit, bis er neues Vertrauen in die Sache schöpft. Er ist wiederstandsfähig und mutig, er geht dir also durchaus auch mal voraus und übernimmt die Führung.

Fazit von Andrea

Erst einmal danke!!
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich sowohl verwundert als auch ehrlich gerührt bin. Bis vor wenigen Wochen hätte ich behauptet, dass die Hälfte davon nicht richtig ist. Aber da er sich mir immer mehr öffnet, verändert er sich sehr, wird zutraulich und dem Menschen freundlich zugewand. Arbeitet gerne mit, will gefallen. Hut ab!!! Und 1000 dank? ich bin auf die Reaktionen auf deinen Blog gespannt – werde es verfolgen.
LG Andrea

Bestimmung Instagram:
scary_jumper 4-jähriger Wallach, Deutsches Sportpferd

Charakterbestimmung Linda Tellington-Jones

Ohren

  • Weit gestellt und lang mit breiter Ohrmuschel – verlässlich, beständig, entspannt und stur
  • Geschwungene Ohren – vielfaltig, denkt viel

Gesicht

  • Nüstern relativ weit geöffnet, feiner Nüsternrand – aufmerksam und sensibel
  • Breite Stirn – denkt viel

Lippe

  • Oberlippe sehr beweglich mit Kuhle – neugierig, menschenbezogen, freundlich
  • Das Kinn ist kurz und rund abgesetzt – verlässlich, unkompliziert, auch mal kritisch
  • Entspanntes Kinn – beständig, arbeitet gern
  • Schnute lang und abfallend – testet, untersucht, neugierig

Profil

  • Grades Profil – unkompliziert, lernt leicht
  • Augen mandelförmig – willig, arbeitet gerne mit
  • 2 Wirbel – stressempfindlich
  • Wirbel oberhalb der Augenlinie – intelligent und reaktionsschnell

Zusammenfassung

Einen wirklich tollen kleinen Mann hast du da. Er hat vollstes Vertrauen zu dir. So kann er trotz seines zarten Alters verlässlich, entspannt und beständig mitarbeiten. Das macht ihm auch besonders viel Spaß. Er ist neugierig, lernwillig und aufmerksam. Ihm fällt es leicht Neues zu lernen, kann aber auch mal stur sein und seine Grenzen austesten oder Anweisungen kritisch hinterfragen. Er ist intelligent und sensibel, aber auf den Menschen bezogen. (Vielleicht bereits dein Verdienst?)

Fazit von Jenni

Vielen Lieben Dank. und ich muss sagen – ES stimmt … zumindest würde ich sagen zu 95 %! was sein vertrauen angeht bin ich mir da manchmal nicht so sicher (mal besser – mal weniger gut) – er hat halt auch eine recht schlecht Vergangenheit was es natürlich schwierig macht und er gefühlt etwas abgestumpft ist ?. stressempfindlich eher weniger – da würde ich eher sagen das er mit druck eher schlecht umgehen kann – bei stress oder neuen ist er zwar kurz oben aber entspannt sich auch schnell wieder und bei lernt leicht – ja das haut hin ? jedoch geht es manchmal Hand in Hand mit dem sturen wo man es halt bisschen “doof” auslegen könnte – aber ich zähle es eher zu testen ? ! aber ansonsten alles in allen … passt es wirklich gut ?

Haben wir euer Interesse geweckt? Berichtet uns von euren Erfahrungen.
Ihr könnt uns gerne eine Nachricht schicken (am besten per Instragam- oder Facebooknachricht) und wir schauen uns gemeinsam euren Vierbeiner an.