Sommervergnügen auf dem Celler Landgestüt

Einmal jährlich im August öffnen sich die Tore der historische Anlage des Landgestüts Celle für die Besucher des Sommervergügens.
Wie wir Euch bereits in diesem Beitrag berichtet hatten, waren wir in diesem Jahr ebenfalls zu Gast Vorort.

Das Celler Sommervergnügen bietet den Gästen über drei Tage lang ein abwechslungsreiches, buntes Programm. 2018 startete das Pilotprojekt “Sommervergnügen”, welches die klassische Hengstparade um einen vielfältigen Ausstellerbereich, eine zusätzliche Showarena und informative Expertengespräche erweiterte.

Der Eintritt

Sitzplatzkarten inkl. Ausstellung:

39,-€ für Erwachsene, Kinder bis einschl. 15 Jahren zahlen 27,-€

Einlasskarten ohne Sitzplatz inkl. Ausstellung:

12,-€ für Erwachsene, Kinder bis einschl. 15 Jahren erhalten in Begleitung von Erwachsenen freien Eintritt.

Das Programm

Bild Laura Herale

Es ist ein gelungener Mix zwischen traditioneller Hengstparade und einem modernen Familienevent. Neben vielen interessanten und spannenden neuen Veranstaltungspunkten, bleibt sich das Landgestüt in seinen Traditionen dennoch treu. Die traditionelle Hengstparade wurde um ein spannendes Showprogramm und interessante Expertengespräche erweitert, so bietet die Veranstaltung Programmpunkte für die ganze Familie.

Nachwuchsförderung

Auch in diesem Jahr bekamen insgesamt sechs U25 Reiter die Möglichkeit Paradeluft zu schnuppern. Alle Reiter sind mit Nachkommen des Landesgestüts erfolgreich im Turniersport unterwegs und wurden deshalb ausgewählt, an kostenlosen Unterrichtseinheiten teilzunehmen. In diesem Jahr gaben Heiko Tietze und Hans Peter Klaus Ihr Wissen an den Nachwuchs weiter.

Hengste zum Anfassen

Nirgends sonst kommt man den Landesbeschälern so Nahe, wie auf dem Sommervergnügen des Landgestüts in Celle. Bei allen Neuerungen bleibt eine Konstante erhalten, denn im Mittelpunkt standen und stehen nach wie vor die Hengste.

Das Gestüt gewährt den Besuchern bei den Gestütsführungen Einblicke in die Stallungen sowie die tägliche Arbeit mit den Hengsten. Bei einem Blick hinter die Kulissen kann man die Pferde in Ihrem Alltag beobachten. So fällt bei dem ein oder anderen Züchter die Entscheidung für die passende Anpaarung noch direkt vor Ort. All den Züchtern, die trotzdem noch unsicher in Bezug auf Ihre Entscheidung waren oder noch offene Fragen hatten, standen die Verbände Hannover und Oldenburg an Ihren Ständen beratend zur Seite.

Insbesondere der Sonntag eignet sich als Züchter für einen Besuch. Beim Züchter Frühschoppen kommt man schnell ins Gespräch, um dann bei einem kühlen Blonden mit Gleichgesinnten über Zuchtentscheidungen zu fachsimpeln. Im Anschluss wurde sich dann gemeinsam der Präsentation der Junghengste gewidmet.

Bild Laura Herale

Motto 2019: “Hengste & Hunde”

Das Programm der Hengstshow hätte vielseitiger nicht sein können. Das Motto Pferd & Hund wurde hier immer wieder aufgegriffen.

Das Programm bestand aus:

  1. Verschiedenen Anspannungen
  2. Zweifache Fahrschule
  3. Dressur
  4. Tierschule und Schäferei Anne Krüger
  5. Ungarische Post
  6. Königswagen
  7. Die Niedersachsenmeute
  8. Springen
  9. Polizeipferde & Polizeihunde
  10. Große Dressurquadrille
  11. Römerwagen

Wie hamonisch das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Tieren sein kann, wurde von Anne Krüger zusammen mit Ihrer Tochter beeindruckend demonstriert. Sie brachten neben Ihren Pferden und Hütehunden auch gleich noch Ihre Walliser Schwarzhalsziegen mit, um Ihre tägliche Arbeit zu demonstrieren.

Die Reiter- und Diensthundestaffel der Polizei Hannover brachten Action ins Spiel. Sirenen, Demonstranten und das Spiel mit dem Feuer ließ so einigen Zuschauern den Atem stocken. Beeindruckend, was Mensch und Tier im Dienst so leisten müssen. Dabei ist ein verlässlicher Partner, egal ob Diensthund oder Pferd, an der Seite des Menschen Gold wert, um so manche kritische Situation zu entschärfen.

Ein neuer Glanz

Was gab es nun also auf der Hengstshow Neues zu sehen?

Einer der neuen Veranstaltungspunkte waren die Expertengespräche im Socialmedia-Forum unter der Organisation von Harriet Charlotte Jensen mit Ihrem HCJ Magazine. Verschiedene Experten berichteten hier aus Ihren Themenschwerpunkten. Im Anschluss hatten die Zuschauer die Möglichkeit, in einem persönlichen Gespräch Ihre noch offenen Fragen zu klären.

Bild Laura Herale

Die Gästeliste

  • Polizei-Hundestaffel: Die Ausbildung zum Diensthund
  • Tierschule und Schäferei Anne Krüger: Die tägliche Arbeit mit Tieren
  • Polizei-Reiterstaffel: Die Ausbildung des jungen Dienstpferdes
  • Oldenburger Verband
  • „Hannovers 1. Online-Auktion“: Anna Baden im Gespräch
  • „Ausbildung am Landgestüt“: Jona John im Gespräch
  • Alisa Hellmold: Die Bedeutung von Social Media für die Pferdezucht
  • Die Entscheidung zwischen Jung- oder Althengst: Hauptsattelmeister Ole Köhler im Gespräch
  • Lovely Moments Tierfotografie, Laura Herale: Das optimale Bild für eine Verkaufsanzeige im Internet
  • Camill Freiherr von Dungern: Der Werdegang eines Meutehundes

Sollte euch einer dieser Themenschwerpunkte interessieren, findet Ihr sie in den kommenden Tagen bei Instagram @hcj_magazine im IGTV.

Ein Event für die ganze Familie

Neben der klassischen Hengstparade, mit Ihrem vielfältigen Programmpunkten, welche Groß und Klein begeisterten, bot das Sommervergnügen Highlights für die ganze Familie. Vor Showbeginn und während der Pausen konnten sich die kleinsten Besucher ordentlich im Kinderparadies austoben. Hier hatte Karusselmieten.de Großes aufgebaut. Hüpfburg, Dosenwerfen oder ein paar kostenlose Runden auf dem Kinderkarussel, um nur einen Teil des Vergnügens zu benennen. Wer dann noch nicht genug hatte, konnte auch an der Mitmachaktion von Zirkus Knalltüte teilnehmen. Im Anschluss ging es in den Spörkenstall zum Aufhübschen beim Kinderschminken, um dann ganz entspannt mit Mama und Papa der Parade zu folgen.

Liv & Franzi

Bei den vielen Eindrücken wird man auch schnell hungrig. Hier fährt das Gestüt mit vielen Anbietern ein vielfältiges kulinarisches Angebot der Extraklasse auf. Von der Wildbratwurst, über Flammkuchen, Süßkartoffelpommes bis zum Crêpe, war die Auswahl riesig. So ging definitiv niemand hungrig nach Hause, denn hier hat jeder sein Lieblingsgericht gefunden.


Und was sagen die Besucher?

Nia Lan

Nia Lan Foto von Tom Finke

Ich würde es mir 2020 nicht entgehen lassen, weil man den Hengsten so nah wie sonst nie sein kann. Außerdem finde ich die Parade einfach nur toll mit der vielen Abwechslung

Nia @Nia.Lan

Wöltje Junge

Wöltje Junge

Der Aufbau

Nachdem wir die klassischen Hengstparaden schon kannten, war das Sommervergnügen für uns eine neue Veranstaltung. Uns hat es ausgesprochen gut gefallen wie die klassische Hengstparade in diese kleine Messe einbezogen wurde. Das weitläufige Grundstück und die Gebäude wurden gut genutzt, so dass sich die doch beträchtliche Anzahl an Besucherinnen und Besuchern gut verteilte. Aussteller und Infostände boten ein gutes Angebot und auch kulinarisch war wohl für jeden etwas dabei. Hier hervorzuheben ist aus meiner Sicht die exzellente Wildbratwurst! 😋👍🏼 Ich hatte gleich zwei davon.

Wöltje Junge @hannoveranerzuchtbremen

Für Züchter

Aus Züchtersicht hat mir der Blick hinter die Kulissen am besten gefallen. Wir nutzen seit jeher viele Celler Landbeschäler und da ist es schon sehr interessant beim Gang durch die Stallungen einen kleinen Einblick in die Interieurwerte der Hengste zu bekommen. Unterm Sattel kennen wir sie alle in- und auswendig, ob live oder auf Video. Wie sie aus der Nähe aussehen und wie sie sich in der Box verhalten, beim satteln oder füttern, ist für uns sehr interessant und könnte vielleicht das letzte Zünglein an der Waage für künftige Anpaarungsentscheidungen sein.

Wöltje Junge @hannoveranerzuchtbremen

Nadine Schulz

Nadine Schulz mit Ratz-Fatz

Das Sommermärchen! Mehr als nur eine Hengstparade!
Ich war in diesem Jahr das erste mal seit über 10 Jahren wieder auf der Parade in Celle, meiner Heimat und war begeistert. Unabhängig von tollen Hengsten die für die Züchter perfekt in Szene gesetzt wurden , ist es inzwischen ein Event für die ganze Familie geworden. Ein abwechslungsreiches Showprogramm, eine tolle Ausstellung, leckere Bewirtung und auch ein Bereich extra für Kinder inkl Karussell und Kinderschminken rundeten das Angebot perfekt ab! Definitiv eine Veranstaltung, die für jeden Pferdebegeisterten Menschen etwas bereithält!

Nadine Schulz @ratzels_nadine

Margarethe Mattheß

Margarethe Mattheß und Sole

Begeistert war ich von der offene Atmosphäre, die Zuschauer hatten überall Zutritt und konnten sich so das gesamte Gestüt ansehen. Man hatte als Besucher wirklich das Gefühl Willkommen zu sein. Ebenfalls gut gefallen hat mir das abwechslungsreiche Programm. Für mich hat jeder der Gestütsmitarbeiter Freude an seiner Arbeit vermittelt und alle Fragen wurden geduldig beantwortet. Die Idee mit den Expertengesprächen hat mir gut gefallen, da einem so im persönlichen Gespräch alle seine Fragen beantwortet wurden. Die Nähe und Offenheit sind auch hier hervorzuheben. Rundum war es einfach ein sehr gelungenes Wochenende.

Margarethe Mattheß @my_own_hound

Unser Fazit zum Sommervergnügen

Von links nach rechts: Liv & Jimber, Franzi & Trixie. Foto von Jessy Fotografie

Wir hatten zwei wirklich schöne und interessante Tage auf dem Landgestüt in Celle, voll mit neuen Eindrücken und spannenden Gesprächen mit vielen liebenswerten Menschen. Den Termin für das nächste Jahr vom 21. – 23.08.2020, mit dem Thema Nord trifft Süd, haben wir uns schon in unseren Kalendern eingetragen. Einen Besuch beim Sommervergnügen können wir Euch auch nur ans Herz legen!

Titelbild und Beitragsbilder stammen von Laura Herale Lovely Moments Tierfotografie. (Ausgenommen Besucherbilder oder Bilder mit anderem Fotografen in Bildunterschrift gekennzeichnet).